Träger des deutschen Nationalpreises 2013

Berichte
Kreisfeuerwehrverband

Besuchen Sie auch die Webseite vom Verband der Feuerwehren im Kreis Steinfurt. Verband der Feuerwehren im Kreis Steinfurt

Jugendfeuerwehr NRW


Anschrift

KJF Steinfurt

Jahnstraße 3
48341 Altenberge

webteam@kjf-steinfurt.de
www.kjf-steinfurt.de

Titel als Bild

25.08.2014

Jugendfeuerwehr Metelen gegründet

Metelen (Kreis Steinfurt) Nach 86 Jahren Feuerwehrgeschichte in der Gemeinde Metelen wurde am 23. August eine Jugendfeuerwehr gegründet. "Ihr sichert die Zukunft der Feuerwehr, ohne euch wird es auf Dauer nicht gehen", freute sich der Leiter der Feuerwehr Manfred Krude. Mit insgesamt 17 Mädchen und Jungen im Alter von zwölf bis 17 Jahren geht die Nachwuchsabteilung der Feuerwehr Metelen an den Start.

„Die Gemeinde Metelen gehörte zu den letzten vier Orten im Kreis Steinfurt, die keine eigene Jugendfeuerwehr hat. Jetzt sind es nur noch drei.“, würdigte Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Klose die Bemühungen von Seiten der Feuerwehr und Verwaltung hier eine Jugendfeuerwehr zu etablieren. "Ihr seid das Fundament und sichert die Zukunft.", so Klose. Im Kreis Steinfurt sind nun über 500 Mädchen und Jungen in 21 Gemeinden aktiv.

Per offiziellem Handschlag hatte Gemeindebrandinspektor Manfred Krude die Mitglieder in die Jugendfeuerwehr aufgenommen. Zuvor hatte er gemeinsam mit Bürgermeister Gregor Krabbe, dem frisch ernannten Gemeindejugendfeuerwehrwart und dem Kreisjugendfeuerwehrwart die Gründungsurkunde unterzeichnet. Stolz war der Nachwuchs mit dem neuen JF-Wimpel in das Gerätehaus eingezogen. Pastor Thomas Stapper als Vertreter der katholischen Kirchengemeinde und sein evangelischer Kollege, Pfarrer Albrecht Philipps, segneten den Wimpel und würdigten die Entscheidung der Neulinge. „Es ist nicht immer leicht, Leute zu finden, die zum Dienen bereit sind. Und die Arbeit bei der Feuerwehr hat etwas mit dienen zu tun“, erklärte Philipps.

Neben Klose würdigten zahlreiche Vertreter der Verwaltung und Feuerwehr die intensiven Vorbereitungen und Planungen bis zur Gründung. Motivierende Worte hatte auch der neu ernannte Gemeindejugendfeuerwehrwart Marcel Bremer parat. „Ich freue mich auf eine tolle Zusammenarbeit. Ihr seid die Retter von morgen“, betonte er. Neben Marcel Bremer und seinem Stellvertreter Johannes Oergel sind fünf weitere Betreuer in der Jugendfeuerwehr aktiv. Alle sieben haben sich im Frühjahr zu Jugendgruppenleitern ausbilden lassen um das Rüstzeug für die zukünftige Jugendarbeit zu haben.



  zurück zur Übersicht
  zum Seitenanfang